Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Moxibustion

Ein weiteres Behandlungsverfahren, das zusammen mit der Akupunktur oder auch eigenständig durchgeführt werden kann, ist die Moxibustion.

Hierbei wird Wolle aus den Blättern des Beifußes 
(Artemisia vulgaris) auf den Nadeln oder auf einer Unterlage (Knoblauch- oder Ingwerscheibe) über Akupunkturpunkten verglüht. Die Wärme führt zur Stärkung des Qi und seines Flusses.

Durch die Wärmeeinwirkung wird dem Körper Energie zugeführt. Das Qi und das Blut werden ins Fließen gebracht und somit lösen sich auch Verspannungen sowie viele Arten von Schmerzen. 

Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen richtet sich nach der Erkrankung und dem Behandlungsverlauf.