Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist die älteste Sonderform der Akupunktur. Sie gehört zu den Reflexzonentherapien und hat als solche eine traditionelle Verwurzelung in der Volksmedizin alter Kulturen. 

In der Ohrmuschel befindet sich die Abbildung des Körpers mit seinen Armen, Beinen, Muskeln und Organen und über 100 Ohrreflexpunkten. 

Über diese Punkte können verschiedene (v. a. funktionelle) Störungen im Körper diagnostiziert und durch Nadelung positiv beeinflusst werden, da die Punkte mit Körperabschnitten oder speziellen Körperfunktionen über Wechselbeziehungen durch Nervenbahnen in Verbindung stehen. Dabei lassen sie sich diagnostisch als auch therapeutisch nutzen.

Während der Therapie werden kleinere Ohrakupunkturnadeln gesetzt, die 20 - 30 min. verweilen. Es können aber auch Druckpflaster mit Samenkörner verwendet werden, bei denen die Haut nicht verletzt wird. 

Die Anwendungsgebiete der Ohrakupunktur unterscheiden sich kaum von denen der Körperakupunktur.